Handelskampagne im deutschen Einzelhandel

Kaufland, Mövenpick Wein und WIV AG setzen sich für Naturkorken ein

Anfang April 2012 beginnt die gemeinsame Handelskampagne des deutschen und portugiesischen Korkverbands mit Kaufland, Mövenpick Wein und der WIV Wein International AG. Durch die Kampagne wird die Aufmerksamkeit des Verbrauchers auf mit Naturkorken verschlossene Weine gelenkt – bis dato waren diese oft schwer von anderen Weinen zu unterscheiden.

Die breit aufgestellte Handelsaktion beginnt im April 2012 begleitend zu der von Naturschutzorganisationen unterstützten Kampagne „Natürlich Kork.“ So erreicht die seit 2010 laufende Kampagne nun auch unmittelbar den Endverbraucher. Das entspricht auch der Nachfrage: Laut zahlreichen Umfragen kaufen Verbraucher weltweit lieber mit Naturkorken verschlossene Weine. In Deutschland bevorzugen einer Studie der Uni Mannheim zufolge 57 Prozent der Verbraucher den Naturkorken. Im weltweiten Maßstab liegt der Marktanteil von Naturkorken bei Weinverschlüssen bei stattlichen 70 Prozent.

Korkenhersteller können also nach jahrelangen Umsatzeinbußen endlich wieder die Korken knallen lassen. Allein Portugals Korkenexporte haben sich 2010 nach mehreren Jahren schrumpfender Exporte um 19,4 Prozent erhöht. In Frankreich, Italien und Spanien berichten Korkenhersteller von Wachstumsraten zwischen 10 bis 29 Prozent. Auch in den USA, dem größten Weinmarkt der Welt, geht es aufwärts.

Die weltweiten Umsätze mit Naturkorken sind im Jahr 2010 um 8,2 Prozent gestiegen, 2011 um 8,5 Prozent. Auch der Deutsche Kork-Verband (DKV) sieht den Abwärtstrend in Deutschland gestoppt. Nachhaltigkeit wird dabei ein immer wichtigeres Verkaufsargument.

Inzwischen kehren nicht nur die Hersteller von Premium-Weinen wieder zunehmend zu Naturkorken zurück. Auch im unteren und mittleren Preissegment befindet sich der Naturkorken dank hervorragender Verschlusseigenschaften, Zurückdrängung des sog. „Korkschmeckers“ und positiver Umweltbilanz im Aufwind.

Im Rahmen der Handelskampagne dienen zahlreiche Informationsmaterialien der Verbraucheransprache:

+ Direktmarketing-Materialien zur Ansprache der Kunden am Eingang und an den Weinregalen bei Kaufland und Mövenpick Wein in ausgewählten POS (Plakate, Flyer, Losbox, Gewinnspielkarte und Dispenser, Wobbler zur Kennzeichnung am Regal),
+ Kinospot „Ödipussi“, der im Kino CinemaxX geschaltet wird und den Außendienstmitarbeitern der WIV AG als DVD zur Verfügung steht,
+ Das 12-seitige Supplement „SPOT“, das u.a. der „Heilbronner Stimme“ und dem „Tagesspiegel“ beiliegen wird,
+ fundierte Pressearbeit für Fach- und Publikumsmedien und für Kundenmedien der genannten Retailer,
+ Gewinnspiel mit folgenden Gewinnen: Reisen nach Portugal, Korkrucksäcke und ein Abend mit dem bekannten Winzer und Vertreter der Kampagne Armin Diel
+ Social Media Aktionen

Statements

„Kaufland macht sich stark im Bereich Nachhaltigkeit. Wir wollen unsere Kunden auf die Verwendung von Naturkorken aufmerksam machen und beteiligen uns daher gezielt an der seit Mai 2010 stattfindenden Kampagne „Natürlich Kork.“
Hergen Blase,  Bereichsleiter Nachhaltigkeit/CSR bei Kaufland

„Wir freuen uns, im Sinne der Nachhaltigkeit unsere Kunden auf die Verwendung von Naturkorken als Flaschenverschluss aufmerksam zu machen zu können“.
Christoph Schikora, Geschäftsführer von Mövenpick Wein

„Unsere Kunden legen großen Wert auf einen nachhaltigen Flaschenverschluss. Daher sind wir sehr interessiert an der Integration der Kampagne „Natürlich Kork.“. So wird der Service verbessert und die Wertigkeit unserer Weine weiter erhöht“.
David Samuel, Leiter Direktvertrieb und Marketing der WIV AG

„Der Handlungsbedarf beim Thema Nachhaltigkeit am Point of Sale ist groß, auch bei Weinen. Der Verbraucher kann oft nicht erkennen, wie und womit Weine verschlossen werden. Durch die Kampagne wird der Konsument präzise informiert, so dass er weiß, ob er mit Naturkork verschlossenen Wein kauft“.
Dr. Frank B. Müller, Geschäftsführer des Deutschen Kork-Verbands e.V.

Pressekontakt

Lydia Schalm
MEDIA CONSULTA Deutschland GmbH
Wassergasse 3
10179 Berlin

Deutscher Kork-Verband e. V. (DKV)
Mittelstraße 50
33602 Bielefeld
Tel.: +49 521 1369740 | Fax: +49 521 9653377
E-Mail: info@kork.de

APCOR – Portuguese Cork Association
Avenida Comendador Henrique Amorim
Nº. 580 P.O. Box 100
P – 4536 – 904
Santa Maria de Lamas, Portugal

Tel: +351 227 474 040 | Fax: +351 227 474 049
E-Mail: realcork@apcor.pt

Kontakt aufnehmen.

Fragen zu Kork, Korkeichen oder Korkherstellung? Schreiben Sie uns!

Not readable? Change text.

Start typing and press Enter to search